Zweitletzter Stop auf der Reise – Melaka

Am nächsten Morgen ging es für mich dann schon weiter. Das nächste Ziel war Melaka, eine Stadt an der Westküste Malaysias südlich von Kuala Lumpur.

Um dort hin zu kommen, nahm ich erst mal einen Bus nach Kuala Lumpur, der ungefähr 3 Stunden dauerte. Dort kam ich an einem ziemlich großen, neuen Busterminal an und konnte sofort ein Ticket weiter nach Melaka kaufen. Die Reise dorthin dauerte nochmal ungefähr 1,5 Stunden.

dav

dav

Melaka ist eine relativ kleine Stadt, die noch von niederländischen Bauten geprägt ist, weil die Niederländer die Stadt eine Weile lang besetzt haben. Es ist sehr schön gelegen mit einem Fluss, der durch die Stadt führt und Kirchen, die man sonst in Malaysia wenig sieht. Da der Busbahnhof etwas außerhalb ist, nahm ich einen Stadtbus in die Innenstadt.

dav

Dass die Stadt tatsächlich sehr klein ist merkte ich dann, als ich aus dem Bus ausgestiegen war. Ich hatte vorher ein wenig Angst, nicht zu erkennen, wann ich raus musste, aber das war unbegründet. Es ist wirklich sehr überschaubar. Ich stieg also quasi im Stadtzentrum aus und fand auch gleich den Weg zu meinem Hostel.

dav

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich Glück gehabt mit meinen Hostels, die ausnahmslos sehr schön oder zumindest so wie im Netz beschrieben waren. Das war hier anders: Raymond’s Botique Hostel war vielleicht mal „Botique“, ist jetzt aber eher ziemlich heruntergekommen. Die Bewertungen im Netz waren wohl gefälscht bzw. selbst erstellt. Ich hatte ein Einzelzimmer mit Fenster auf den Flur, was unangenehm nach Rauch stank, obwohl ich nicht mal genau weiß, aus welchem Grund. Eine Empfehlung kann ich dafür in keinster Weise aussprechen.

dav

dav

Ich hatte Glück, dass ich an einem Wochenende in Melaka war, da hier auch noch ein großer Markt stattfand, den ich dann abends noch besuchte. Es gibt viel verschiedenes Essen, Handwerksstände, Stände mit dem üblichen Billigkram und ein paar Vorführungen. Unter der Woche wäre es wahrscheinlich recht einsam gewesen und ein Tag hätte zur Besichtigung gereicht. So war ich 1,5 Tage da, was für mich ausreichend war um mir alles anzusehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s