Erste Thai Massage

Heute gibt es nur einen kleinen Blogpost, aber trotzdem unterhaltsam hoffentlich. Ich war nämlich zum ersten Mal bei einer Thai-Massage.

Nachdem ich schon einiges darüber gehört hatte – von „tu es auf jeden Fall“ und „hat sehr weh getan“ über „war sehr entspannend“ war alles dabei – musste ich es dann doch selbst ausprobieren. In Chiang Mai gegenüber des Hotels gibt es einen Massageladen, in dem die Kunden des Hostels auch noch Nachlass bekommen.

Super, also hin da. Die Frauen sind, im Gegensatz zu anderen Etablissements, auch ordentlich und nicht knapp bekleidet und das ganze Geschäft macht einen sehr seriösen Eindruck. 

Zunächst bekam ich eine Hose gereicht, die es dann umständlich anzuziehen gilt. Danach musste ich mich setzen und meine Füße wurden ordentlich geschrubbt. Dann legte ich mich auf dem Rücken auf eine Matte und der Spaß begann.

Man wird mit Handtüchern bedeckt und mit Hilfe der Hose, die man sich anfangs überzieht, wird Körperkontakt, bis auf den Bereich unterhalb des Knies und teilweise an den Armen, tunlichst vermieden. Ein weiterer Punkt, der wichtig ist, da gibt es bestimmt noch andere Praktiken.

Die Massage begann an den Füßen und ging dann weiter über die Unter- und Oberschenkel zu den Armen. Dabei muss die Masseurin Schwerstarbeit leisten, zumindest kam es mir so vor. Sie nutzte ihre Hände, Ellbogen Füße um die Muskeln ordentlich durchzukneten. Ordentlich heißt in diesem Fall, dass nicht nur ein wenig geknetet wird, sondern tatsächlich relativ hart gedrückt. So tat es teilweise schon ein wenig weh.

Nachdem sie oben angekommen war ging es dann auf den Bauch und dann fing das Spiel wieder von vorne an, nur dass dieses Mal auch der Rücken drankam. Jede Muskel wurde massiert und obwohl es stellenweise weh tat, war ich mittlerweile schon in einem schlafähnlichen Zustand.

Der wurde aber bald unterbrochen, denn dann wurde ich in ein sitzende Position gebracht und sie wendete sich wieder dem Rücken zu.

Zum Schluss kam es noch sehr unerwartet. Sie befand sich hinter mir, fasste mir unter die Arme, und lies sich so nach hinten fallen, dass ich, mit dem Bauch nach oben, auf ihr lag (dazwischen natürlich noch ein Kissen). In dieser Position massierte sie meine Halswirbel. Das fand ich dann aber doch etwas komisch, so dass in ein wenig vor mich hin kichern musste.

Die ganze Massager dauerte eine Stunde und danach fühlte ich mich wirklich unglaublich gut. Eine klare Empfehlung also von meiner Seite!

Advertisements

2 Gedanken zu “Erste Thai Massage

  1. Melitta Huber schreibt:

    Nicht boese sein, aber ich habe herzlich gelacht. Konnte mir das bildlich vorstellen. Einfach koestlich…….. Es hat dir gut getan, das ist doch Klasse.
    😂Mum

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s